MEDiiO | Die AMEFA setzt den Dialog fort!
22554
post-template-default,single,single-post,postid-22554,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,boxed,select-theme-ver-3.5.2,,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Die AMEFA setzt den Dialog fort!

Nach einem mehr als erfolgreichen Dialog 2016, bei dem das Thema Risikomanagement in der Klinik im Vordergrund stand, beschäftigt sich die Veranstaltungs-Reihe “Dialog 2017” im zweiten Teil mit den Risiken, die sich für ein Krankenhaus durch äußere Einflüsse ergeben:

– Krankenhausstrukturgesetz: Resümee & Erfahrungsaustausch
– Cybercrime: Anspruch und Realität
– Ethik & Moral im Krankenhaus: Handlungsanreize im Krankenhaus

Gerade das Jahr 2017 – geprägt vom Einfluss des Krankenhausstrukturgesetztes – verspricht abermals spürbare Veränderungen im Gesundheitsmarkt. Einerseits geringere Mittel für Ausgaben im Bereich des Medizinischen Sachbedarfs, andererseits der steigende Anspruch an Qualität und Versorgung.

Schränken uns finanzielle Aspekte in unserem freien Handeln ein, so erlischt dieses völlig, wenn die IT Infrastruktur außer Gefecht gesetzt wird. Angriffe auf unsere Daten gehören auch im Krankenhaus zum Alltag, zahlreiche Presseberichte haben uns, sofern wir nicht schon selbst betroffen waren, wachgerüttelt. Darüber hinaus stellt der Gesetzgeber eine ganze Reihe von Anforderungen an die Informationssicherheit und hat die Geschäftsführer in die persönliche Haftung genommen.

Was hilft uns die beste Ausstattung an Ressourcen und die sicherste IT, wenn wir nicht ausreichend Mitarbeiter für unsere Krankenhäuser finden oder an uns binden können. Wo fängt Mitarbeitermotivation an und wo finden Anreizsysteme im Krankenhaus ihre Grenze?

Drei unterschiedliche Themen, mit Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg jeder Klinik.

Weitere Informationen zum Dialog 2017 finden sie hier.